Spiegel berichtet über die Gesundheits-App Vivy

Seit Anfang der Woche bieten 16 Krankenkassen ihren Versicherten die Gesundheits-App mit Namen Vivy an. Das Urteil eines IT-Sicherheitsforschers ist verheerend. Er rät von der Verwendung ab, da die App zahlreiche Daten an ausländische Analysefirmen versendet.

Nun ist die spannende Frage, ob das von den Krankenkassen bewußt so gewünscht oder ob bei der Entwicklung nicht mit der notwendigen Sorgfalt vorgegangen wurde. Interessant wäre auch eine Einblick in die Risikobewertung im Technical File des Systems zum Thema DSGVO und IT Sicherheit. Das Label „TÜV geprüft  und sicher“ auf der Vivy Website suggeriert zumindest auf den ersten Blick das Gegenteil des Urteils des IT-Experten.

 

Bei aycan erstellen wir seit 22 Jahre Software im medizinischen Bereich. Mit smartvisit haben wir eine Patient Empowerment App entwickelt, die ohne Webtracker und ohne Speicherung der personenbezogenen Daten im Internet auskommt. „Privacy by Design“ ist unsere Motivation.

 

Weblinks:

Spiegel.de: „Ich kann von einer Nutzung nur abraten“

Spiegel berichtet über die Gesundheits-App Vivy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.