Das iPhone als Patientenakte

Apple will das iPhone zum Träger wichtiger Gesundheitsdaten machen, die direkt von Ärzten und Krankenhäusern kommen. Dazu soll die mitgelieferte Health-App erweitert werden. Apples eHealth Abteilung ist bereits seit geraumer Zeit in Gesprächen mit Softwareanbietern, Krankenhäusern und anderen Industriegruppierungen, um das iPhone zum “One-Stop-Shop” für alle Medizindaten zu machen. Dazu gehören Arztbefunde, Laborergebnisse, Rezepte und andere Gesundheitsdaten. Diese könnten dann auf Knopfdruck mit Ärzten, Kliniken, Reha- und Pflegeeinrichtungen sowie Krankenkassen geteilt werden.

Bei aycan arbeiten wir seit Anfang 2017 an der deutschen Adaption dieser Vision mit, um die Konsumentenakte auf dem iPhone mit den Patientenakten unterschiedlicher Gesundheitsanbieter zu verbinden.

Weblinks:

Bericht von CNBC

Das iPhone als Patientenakte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.