Was macht eine effektive mHealth App aus?

mHealth Apps sind stark im Kommen, stellen sich aber höchst unterschiedlich dar. Was macht eine gute, effektive mHealth App aus?

Benutzerfreundlichkeit

Eine Studie der Brigham Young University (BYU) bewertet die Auswirkung von objektiven Faktoren die Benutzung von mHealth Apps fördern. Eine einfache Benutzerführung und Bedienbarket wurde als wichtiger Faktor identifiziert.

Positives Feedback

In der BYU Studie kam auch zum Ausdruck, dass Apps durch das Feedback und Belohnungsfunktionen die Patienten anspornen Ihre Therapietreue zu verstärken.

Einbindung von Familie und Freunden

Durch die Einbindung von nahestehenden Personen in die Ergebnisse, berichten 58% der Studienteilnehmer eine verbesserte Rückendeckung aus ihrem Umfeld.

Professionelle Unterstützung durch Ärzte/Kliniken

Der positive Einfluss von Hilfestellung durch Ärzte wird durch die Studie des Massachusetts General Hospital erhärtet. Coaching durch Fachleute beeinflusst den Therapieerfolg zum Besseren.

 

Weblinks:

BYU Studie
Massachusetts General Hospital Studie

Was macht eine effektive mHealth App aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.